Luftibus

Der Alpenföhn heisst im Gotthardkanton auch «der älteste Urner». Der warme, trockene Südwind wird im Reusstal und zwischen den Felswänden am südlichen Vierwaldstättersee geradezu kanalisiert. Er bläst darum oft mit eindrücklicher Stärke. Auf den Eggbergen lässt sich dies gut nachvollziehen: Wenn der Föhn nicht gerade Sturmgeschwindigkeiten erreicht, ist dies – gerade für Gäste – ein tolles Erlebnis, zumal die Föhnlage meist mit Schönwetter und angenehmen Temperaturen daherkommt.

Betriebsunterbruch?

Da die Hangterrasse der Eggberge dem Föhn stark ausgesetzt ist, zeigt sich manchmal auch die weniger willkommene Seite des Südwinds: Bläst er zu stark, muss die Seilbahn – und manchmal sogar der Skilift – den Betrieb unterbrechen. Über den aktuellen Betriebszustand der Bahn und des Skilifts orientiert unsere Website laufend.

Not-Bus

Bei Betriebsunterbrüchen der Seilbahn steht ein klar geregelter Not-Bus (PDF) für Bergbewohner (oder für Personen die wegen Föhn bei der Bergstation 'stranden') zur Verfügung. Bei den Wetterinformationen findet sich ausserdem ein aktuelles Föhndiagramm, das über die kommende Entwicklung zuverlässig Auskunft gibt.